Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /var/www/web27555442/html/auf-dem-wasser_de/wp-includes/pomo/plural-forms.php on line 210

Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /var/www/web27555442/html/auf-dem-wasser_de/wp-content/plugins/social-networks-auto-poster-facebook-twitter-g/inc/nxs_functions_engine.php on line 168

Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /var/www/web27555442/html/auf-dem-wasser_de/wp-content/plugins/social-networks-auto-poster-facebook-twitter-g/inc/nxs_functions_engine.php on line 175
Berühmte Segelregatten: America's Cup - Auf-dem-Wasser.de Berühmte Segelregatten: America's Cup - Auf-dem-Wasser.de

Berühmte Segelregatten: America’s Cup

Ein lebhaftes Echo findet dieser Wettbewerb auf allen fünf Kontinenten. Alle drei oder vier Jahre erregt diese Sportveranstaltung der Königsklasse ein großes Interesse und heizt die Emotionen an. Ihre Tradition ist schon 160 Jahre alt und hat eine reiche Geschichte geschrieben. Gemeint ist hier selbstverständlich „America’s cup“ – die älteste Segelregatta der Welt im Yachtrennsport.

Kurze Geschichte von America’s Cup

America's Cup, Autor: Losty, Quelle:.de.wikipedia.comDieses Prestige-Yachtrennen könnte den internationalen Ruf unter dem Namen „Hundred Guinea Cup Race“ begründen, wenn im März 1851 der legendäre Schoner „America“ nicht ins Rennen gegen britische Yachtflotte gehen würde. Im Kurs rund um die Isle of Wight vor der englischen Südküste war der 0,85 m lange und 6,95 m breite Zweimaster des amerikanischen Konstrukteurs Georg Steers unbesiegbar. Die Verwunderung von Queen Viktoria war so groß, dass sie die Niederlage britischer Yacht-Elite nicht ertragen konnte. Ihre Frage, wer der Zweitplatzierte sei, ging in die Geschichte ein. Genauso wie die Antwort:  „Es gibt keinen Zweiten, Majestät“. Seitdem ist die Segelregatta unter dem Namen „America’s cup“ weltweit bekannt und ihre Regeln bleiben seit 1851 unverändert. Alljährlich starten Herausforderer und Verteidiger im Matchrace und kämpfen um einen Segel-Pokal. Die Hauptvoraussetzung ist, dass die beiden eine andere Nation präsentieren müssen. Bis zum Jahr 1992 trieb „America’s cup“ die Entwicklung der Yachtbau-Technologie voran, was mit Festlegung einer neuen Yacht-Klasse resultierte. Seit 20 Jahren treten dagegen nur Yachten der „International America’s Cup Class“ (IACC) gegeneinander an, deren Konstruktion an festgelegte Rahmen angepasst werden muss.

Wettbewerb zwischen Engländer und Amerikaner

Die Engländer versuchten jahrelang den Amerikanern die Siegestrophäe wieder abzunehmen, die bis 1983 als Defender auftraten. Im Jahre 2003 wurden die Amerikaner durch Neuseeländer besiegt, was damit resultierte, dass der 32. „America’s cup“ zum ersten Mal in Europa, genauer gesagt in Valencia, organisiert wurde. Obwohl das Segel-Duell in Valencia als besonders gelungen beurteilt wurde, wird das nächste Yachtrennen wieder in USA stattfinden und die alte Tradition wird somit fortgesetzt.

Bildautor: Losty, Bildquelle: de.wikipedia.org

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.